Arrow
Arrow
Slider

Knochenaufbau

Um ein Zahnimplantat einsetzen und fest verankern zu können, muss genügend Kieferknochen vorhanden sein. Bei Zahnverlust oder einer Parodontitis beginnt sich der Knochen allerdings abzubauen. Deshalb ist es wichtig, die verloren gegangenen Zähne zeitnah zu ersetzen und die Lücke mit festem Zahnersatz zu schließen.

Ist zu wenig Knochensubstanz vorhanden, kann der Knochen mittels verschiedener Verfahren wieder aufgebaut werden.

Die Behandlung

Ein Knochenaufbau ist ein chirurgischer Eingriff, der unter lokaler Betäubung direkt in unserer Praxis erfolgt. Als Knochenersatzmaterialien dienen Naturprodukte oder synthetische Materialien, die die Neubildung des Knochens fördern.

Der sogenannte Sinuslift wird zum Beispiel angewendet, wenn das Implantat nicht in ausreichender Länge eingebracht werden kann. Bei diesem Verfahren wird mittels Knochenaufbaumaterial der Kieferhöhlenboden soweit angehoben, dass Zahnimplantate sicher eingesetzt und verankert werden können.

Mehr erfahren zum Thema Knochenaufbau?

Kommen Sie zu uns in die Praxis in Hamburg. Zahnärztin Dr. Silke Bonowski steht Ihnen hilfreich zur Seite und berät Sie gerne.