Arrow
Arrow
Slider

Parodontitis Hamburg

Bei der Parodontitis handelt es sich um eine Erkrankung des Zahnhalteapparats (Parodontium). Gründe dafür sind bakterielle Infektionen, die durch Rauchen, Stress und allgemeine Krankheiten noch gefördert werden. Im Gegenzug kann eine Parodontitis auch Bluthochdruck begünstigen, das Herzinfarktrisiko erhöhen und Diabetes verschlimmern.

Parodontitis ist die häufigste Erkrankung im Zahnbereich, die in der Regel lange Zeit schmerzfrei und daher unerkannt bleibt. Im schlimmsten Fall kann Parodontitis zum Zahnverlust führen. Parodontitis kann erblich begünstigt sein und sich auch zu einer rasch fortschreitenden chronischen Erkrankung entwickeln. Erste Erscheinungen sind gerötetes Zahnfleisch und häufiges Zahnfleischbluten. Je früher eine Parodontitis erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen.

Es ist wichtig, das Wachstum und die Ausbreitung der Erreger einzugrenzen und Folgeerscheinungen zu mindern. Die systematische Behandlung ist dabei entscheidend, um die Erkrankung dauerhaft und erfolgreich zu therapieren.

Aus diesem Grund hat Frau Dr. Silke Bonowski 2009 das Postgraduierten-Studium zum Master of Science Periodontologie absolviert.

Behandlung

Das Ziel der Behandlung von Parodontitis ist es, ein Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern. Eine Parodontosebehandlung beginnt immer mit einer professionellen Zahnreinigung (PZR), um die Ausbreitung der Bakterien auf ein Minimum zu reduzieren. Danach werden die infizierten Wurzeloberflächen mittels Schall-Technologie schonend gereinigt, desinfiziert und somit die Infektionsherde entfernt. Die Zahnfleischentzündungen gehen danach deutlich zurück.

Bei einer schweren Parodontitis reicht dies nicht aus, weswegen wir in solchen Fällen durch ein mikrochirurgisches Behandlungskonzept auch die tiefe Zerstörung des Zahnhalteapparates erfolgreich therapieren können. Um die Zahnfleischgesundheit aufrechtzuerhalten, sind neben einer guten Mundhygiene auch regelmäßige Termine zur Nachsorge notwendig. Diese Nachsorge bezeichnen wir als unterstützende Parodontitis-Therapie (UPT). Diese ist unabdingbar für den Langzeiterfolg einer erfolgreichen Therapie.

Die parodontologische Sanierung ist die Grundlage für eine erfolgreiche Implantologie. Nur ein gesunder Zahnhalteapparat ermöglicht das Einsetzen von Implantaten und einen hochwertigen festsitzenden Zahnersatz.

Haben Sie das Gefühl an Parodontitis zu leiden?

Vereinbaren Sie unter 040 – 696 427 27 einen Termin in unserer Praxis. Wir beraten Sie gerne zum Thema Parodontitis in Hamburg.